Auswirkungen der seit 21.9. gültigen Coronaregeln

Die neuen COVID-19-Regeln der Regierung schränken den Übungsbetrieb für Vereine zwar ein, lassen Sport- und Bewegungseinheiten aber auch in geschlossenen Räumen unter gewissen Voraussetzungen weiterhin zu:

  • die maximale Personenzahl beim Gruppentraining ohne fixe Sitzplatz-Zuweisung (manche unserer Einheiten nützen ja Sessel) beträgt 10 Teilnehmer  zusätzlich zu den Trainern
  • bei mehr als 10 Personen muss die Gruppe geteilt werden
    • es können aber auch mehrere Gruppen in einer Sportstätte trainieren
    • zwischen den Gruppen darf keine Durchmischung stattfinden, d.h. die Gruppeneinteilung muss bereits vor dem Zutritt zur Garderobe erfolgen
  • die bereits geltenden Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind weiterhin anzuwenden

Die Auswirkung auf die Teilnehmerzahl unsere Bewegungseinheiten, die im Turnsaal oder Pfarrkultursaal stattfinden:

  • Alle Kinder- und Jugendkurse werden auf 10 Kinder pro Stunde reduziert. Aufgrund der zahlreichen Anmeldungen können je 10 Kinder die „Sport & Fun for Kids“- bzw. „Sport & Fun for Minikids-Stunde“ abwechselnd, also im 2-Wochen-Rhythmus, besuchen.  In den restlichen Jugend-Einheiten ist die  Einhaltung der 10 Personen-Grenze aufgrund der aktuellen Anmeldungen kein Problem.
  • Wirbelsäulengymnastik wird online über Youtube abgehalten. Details dazu siehe Wirbelsaeulengymnastik_2020Winter.pdf
  • Linedance wird auf zwei Gruppen aufgeteilt, die von 18:00 bis 18:50 und von 19:10 bis 20:00 stattfinden – Obergrenze je Gruppe: 10 Teilnehmer.
  • Bei Ismakogie und LIMA erfolgt eine fixe Platzzuweisung auf nummerierte Sitzplätze; Obergrenze je Kurseinheit: 20 Teilnehmer
  • Bei YOGA und Zumba werden die angemeldeten Teilnehmer von den Trainerinnen in zwei Gruppen  eingeteilt. Jeder Gruppe wird eine Garderobe und eine Turnsaalhälfte zugewiesen. Obergrenze je Gruppe: 10 Teilnehmer, d.h. Obergrenze je Kurseinheit: 20 Teilnehmer
  • Die Trainer der Einheiten Volleyball, Tischtennis, Tanzen ab der Lebensmitte  und Fitness 50Plus achten darauf, dass nicht mehr als 10 Teilnehmer pro Einheit anwesend sind, d.h. sie treffen im Fall erhöhter Nachfrage (die sich derzeit jedoch nicht abzeichnet) autark erforderliche organisatorische Maßnahmen.

Weitere Maßnahmen:

  • Alle Einheiten, bei denen der Turnsaal unmittelbar danach benützt wird, werden um 10 Minuten gekürzt,  um den Raum zu belüften.
  • Interessenten für Kurse, an denen dieses Semester noch keine Teilnahme und für die auch keine Anmeldung erfolgte, werden gebeten, sich entweder beim Kursleiter oder bei der Vereinsleitung (siehe Kontakt) anzumelden, um abzuklären, ob noch ein Platz frei ist. Das gilt also auch für Kurse, bei denen in der Aussendung nicht explizit eine Anmeldung erbeten wurde.

Ein Tipp: Melde Dich zu unserem Newsletter an, dann wirst Du von uns aktiv über Änderungen des Sportprogramms informiert. Diese Funktion steht Dir über die Fußzeile der Homepage zur Verfügung.

Das könnte dich auch interessieren...